Rechtsanwalt für Steuerrecht Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf beantwortet Rechtsfragen

Sind Sie auf der Suche nach einem guten und zuverlässigen Anwalt für Steuerrecht in Berlin? Rechtsanwalt für Steuerrecht Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf berät und vertritt seit vielen Jahren sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen im Bereich des Steuerrechts.

Wie Abfindung versteuern?

Seit dem Jahr 2006 gibt es auf Abfindungen keinen Freibetrag mehr, d.h. diese müssen voll versteuert werden. Entscheidend bzgl. der Versteuerung kann jedoch sein, ob die Abfindung im Jahr des Ausscheidens aus dem Betrieb oder im Folgejahr gezahlt wird, wenn in diesem z.B. die Arbeitslosigkeit droht. Erhält der Steuerpflichtige die Abfindung im obigen Fall direkt im Jahr des Ausscheidens auf sein Konto überwiesen, so erhöht sich dadurch natürlich seine Steuerlast, was nicht vorteilhaft wäre. Ob die Auszahlung aber auch im Folgejahr überhaupt zulässig ist, darüber mussten die Richter am Bundesfinanzhof befinden und haben dies für rechtens erklärt. Danach liegt heute kein Steuermissbrauch vor, wenn sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer darauf verständigen, die Auszahlung der Abfindung auf das Folgejahr im Ganzen zu verschieben oder im Jahr des Ausscheidens und im Folgejahr Zahlungen zu leisten.

Wenn Sie einen Rechtsanwalt für Steuerrecht in Berlin benötigen, dann sind Sie bei Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf genau richtig. Er vertritt und berät Sie gern rund um das Thema Steuerrecht in Berlin. Vereinbaren Sie daher einen Termin unter der Telefonnummer 030 – 88 71 92 14 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Greift ermäßigter Steuersatz?

Abfindungen sind außerordentliche Einkünfte. Für die Frage, ob eine Abfindung dem ermäßigten Steuersatz des § 34 EStG unterliegt, kommt es u.a. darauf an, dass eine Zusammenballung von Einnahmen vorliegt. Abfindungen, die die Einnahmen des Arbeitnehmers nicht übersteigen, die er bis zum Abschluss des jeweiligen Veranlagungszeitraums bei normaler Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses erlangt hätte, genügen jedenfalls nicht dem Erfordernis der Zusammenballung. Dagegen liegt eine Zusammenballung von Einkünften vor, wenn eine Abfindung geleistet wird und der Steuerpflichtige im selben Veranlagungszeitraum Einkünfte aus einem neuen Arbeitsverhältnis erzielt, so dass sich zusammen mehr Einkünfte ergeben als bei Fortsetzung des alten Arbeitsverhältnisses. Nur hier soll die Steuerbelastung abgemildert werden. Hervorzuheben ist letztlich, dass nur die Abfindung einem ermäßigten Steuersatz unterliegt, aber nicht die Gesamteinkünfte.

Was besagt die Fünftelregelung?

Um die Steuerlast des Steuerpflichtigen zu mildern, hat der Gesetzgeber in § 34 EStG die sog. Fünftelregelung eingeführt. Sind danach in dem zu versteuernden Gesamteinkommen außerordentliche Einkünfte, wie z.B. eine Abfindung enthalten, so ist die Einkommensteuer auf diese Abfindung nach den Sätzen 2 bis 4 des § 34 Absatz 1 EStG zu berechnen. Die Einkommensteuer allein auf Ihre Abfindung beträgt hiernach das 5 fache des Unterschiedsbetrages zwischen der Einkommensteuer für das um die Abfindung verminderte zu versteuernde Einkommen und der Einkommensteuer für das verbleibende zu versteuernde Einkommen zzgl. eines Fünftels der Abfindung. Diese Aussage bedeutet z.B. bei einem zu versteuernden Einkommen von insgesamt 60.000 Euro und einer Abfindung von 20.000 Euro eine Steuerersparnis im Jahre 2018 bei Anwendung des Splittingtarifs von ca. 350 Euro. Würde die Abfindung 40.000 Euro betragen, so wäre die Steuerersparnis nochmal über 1.000 Euro mehr. Zu beachten ist jedoch, dass die Steuer auf eine Abfindung mit Fünftelregelung grundsätzlich nur bei einer Einmalzahlung zur Anwendung kommt. Jedoch besteht seit 2015 unter Umständen auch eine Ausnahme.

Wenn Sie noch Fragen haben und einen Rechtsanwalt für Steuerrecht in Berlin benötigen, dann kontaktieren Sie Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf. Er ist immer für Sie da, wenn es um das Thema Steuerrecht in Berlin geht. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin unter der Telefonnummer 030 – 88 71 92 14 oder nutzen Sie das Kontaktformular.